';

Gewissensbisse

Gewissensbisse – Frau Heinrich und die sieben Todsünden

Auftraggeber:

Einsfestival

Auftrag:

Gesamtproduktion

Gewissensbisse kennt jeder: Schokolade oder Apfel? Heute putzen oder morgen? Mit der Oma Mau-Mau spielen oder Playstation zocken? Doch in der Regel werden Fragen wie diese nicht unbedingt mit den sieben Todsünden in Verbindung gebracht. Wer hat schließlich heutzutage noch Angst vor der Hölle? Insofern ist die Verbindung des schlechten Gewissens mit den sieben Todsünden auch für Sabine Heinrich neu.

In „Gewissensbisse – Frau Heinrich und die sieben Todsünden“ geht unsere Moderatorin der Frage auf den Grund, welche Rolle Todsünden eigentlich heutzutage noch in unserem Leben spielen. Und trifft Menschen, die zu einer dieser klassischen Sünden ein besonderes Verhältnis haben. Sie „sündigen“ oder haben „gesündigt“, haben ein schlechtes oder ein gutes Gewissen – und manchmal haben sie sogar gar keins.

Doch woher kommt dieses Gewissen überhaupt? Was ist falsch an einem bestimmten Verhalten, was ist richtig? Spielen die vor Jahrhunderten kodifizierten Todsünden der katholischen Kirche heute noch eine Rolle? Sabine Heinrich fragt Menschen, die es wissen müssen: Philosophen, Psychologen und Soziologen. Und eins steht dabei auf jeden Fall fest: die Reihe „Gewissensbisse – Frau Heinrich und die sieben Todsünden“ wird Folgen haben– und zwar genau sieben.