';

Ein Belg in Deutschland

Eine Online-Reportage-Serie von Carl Declerck feat. tvision

Ein Belg in Deutschland – Das ist Carl! Der Belgier ist unserer Produktionsfirma tvision “digital zugelaufen”. Er kam mit dreieinhalb Terabyte Videomaterial und einer unfassbare Menge an bewegenden Begegnungen aus ganz Deutschland zu uns. Er suchte Unterstützung, um sein Projekt fertigzustellen. Worum es bei diesem Projekt geht? Das soll Carl am besten selbst erzählen:

Ich bin Carl und ich komme aus Belgien. 2015 lerne ich die Deutsche Carina in Thailand kennen. Und zwei Jahre später ziehe ich zu ihr nach Köln. Aber bevor wir uns niederlassen, fahre ich mit meinem Rad drei Monate durch Deutschland. Das Ziel? Mein neues Heimatland entdecken, die Sprache beherrschen und die deutschen Leute kennenlernen. Ich bin ein Belg in Deutschland.

In diesen drei Monaten ist Carl 4.000 Kilometer durch alle 16 Bundesländer geradelt. Dabei hat er viele spannende Menschen kennengelernt – viele einfach spontan am Straßenrand. Sie haben ihm ihre Geschichten erzählt – ungecastet, ungestellt und einzigartig.

So zeichnet Carl ein Bild von Deutschland und seinen Bewohner*innen, das wirklich zeigt, was uns Deutsche bewegt:

  • Was ist Heimat?
  • Wie möchten wir leben?
  • Wie gehen wir mit Menschen um, die zu uns nach Deutschland kommen?
  • Wieso ist es für diese Menschen so schwer, in Deutschland wirklich anzukommen?
  • Warum gehört Franken nicht zu Bayern?
  • Was ist der Unterschied zwischen Ost- und Westdeutschen?
  • Was können wir gegen Lebensmittelverschwendung tun?
  • Und wie wendet man eigentlich nochmal diesen Plusquamperfekt an?

Auf seiner Reise schlief Carl im Zelt, auf Sofas oder auf Küchenböden. Er war mit Fußballfans bei einem Montagsspiel, nachts containern und am Ende sogar Gast bei einer Hochzeit. Seine Reise hat er mit vier Kameras dokumentiert. Entstanden ist eine Reportage-Reihe mit 22 Folgen à etwa sieben Minuten.

        und folgen Sie dem Belg hier: